Gurgelstudie 2020/21


Unsere Schule wurde als eine von 250 Schulen in ganz Österreich ausgewählt, an der so genannten „Gurgelstudie“ teilzunehmen. Der genaue Zeitpunkt der Durchführung wird noch bekanntgegeben. Warum und wie wurde unsere Schule als Teilnehmerin ausgewählt? Unsere Schule wurde auf Basis einer regional und nach Altersgruppen geschichteten Stichprobengröße gezogen. Es nehmen 250 Volksschulen, Mittelschulen und AHS-Unterstufen aus ganz Österreich an der Studie teil. 
Wie erfolgt die Auswahl der Proband/innen an der Schule?
Vor der Durchführung der Gurgeltestungen an der Schule muss eine Zufallsstichprobe von Schüler/innen bzw. Lehrkräften gezogen werden.
 
Unter welchen Voraussetzungen erfolgt die Teilnahme?
Die Teilnahme der Proband/innen an der Testung ist freiwillig und erfordert die Zustimmung der Erziehungsberechtigten.

Wie laufen die Tests ab und wer führt sie durch?
Die Testungen sollten – insbesondere bei den Schülerinnen und Schülern – grundsätzlich in der Früh (innerhalb der ersten beiden Schulstunden) stattfinden, da die Proband/innen ein bis zwei Stunden vor der Testung nicht essen, Zähne putzen oder übungsweise gurgeln sollten, um das Testergebnisnicht zu verfälschen. Die Testung der Proband/innen (Kinder, Jugendliche, Lehrpersonen) erfolgt an den Schulen unter Anleitung von Ärzt/innen und Assistenzpersonal in entsprechender Schutzausrüstung.
Wer erfährt von den Testergebnissen?
Die Proband/innen erhalten ihr individuelles Testergebnis nach jeder Probenabnahme. Sollte in einer Probe das Virus SARS-Cov2 nachgewiesen werden, werden selbstverständlich umgehend Schule, (diese verständigt die Erziehungsberechtigten) und zuständige Gesundheitsbehörden informiert. Die Ergebnisse aller Testungen werden im Rahmen der Studie anonymisiert zusammengefasst und
wissenschaftlich aufbereitet.

Wer sind meine Ansprechpartner/innen in der Schule?
Die Schulleitung