Sehr geehrte Erziehungsberechtigte!


Wir dürfen Sie im Anhang über das von Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser und Landesrätin Mag.a Sara Schaar gemeinsam initiierte Projekt „Digital fit für die Schule
zuhause – Offensive für Kinder aus FAMILIEN MIT GERINGEM EINKOMMEN“ informieren. Ziel dieser Maßnahme ist es, einkommensschwache Familien mit Hard- und
Software-Ausstattung zuhause zu unterstützen, aber auch bei Bedarf kostenlos Einzelchoachings für Eltern/Großeltern durch EDV-Trainer/-innen anzubieten.
 
Als Schulleiter/-in sind wir gebeten, die bis 21. DEZEMBER 2020 gesammelten Formulare an den Kooperationspartner 4everyoung zur weiteren Bearbeitung zu
übermittelt.
Wir ersuchen daher, die Anträge bis 20.Dezember an den Klassenvorstand zu übermitteln. Sollten Sie keine Möglichkeit haben das Formular auszudrucken oder online auszufüllen, ersuchen wir Sie bei Bedarf Exemplare in Papierform bei ihrem Klassenvorstand anzufordern.

 

HIER DIE LINKS ZU DEN EINZELNEN DOKUMENTEN:

 

Mit freundlichen Grüßen

Ing. Ingrid Zemrosser BEd
Schulleiterin

 

Für Fragen zu diesem Projekt stehen folgende Ansprechpartner zur Verfügung:
für technische Fragen:
4everyoung.at Gemeinnützige KommunikationsgesmbH
Feschnigstraße 78
9020 Klagenfurt am Wörthersee
Tel.: +43 (0) 463 481287
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

für allgemeine Fragen:
Amt der Kärntner Landesregierung
Abteilung 13 – Gesellschaft und Integration
Familienreferat
Hasnerstraße 8
9021Klagenfurt am Wörthersee
Fr. Maria Eggert
Tel. +43 (0) 50 536-33061

 



Gurgelstudie 

Am Mittwoch, 21. Oktober 2020 fand in der MS Althofen der erste Testdurchgang der Schul-SARS-CoV-2-Studie, besser bekannt unter „Gurgelstudie“ unter der Leitung von Frau Dr. Sabine Wolkenstein statt. Vervollständigt wurde das Testteam durch eine studentische Assistentin, sowie durch die Verwaltungsassistentin der MS Althofen. 

Information zur Studie:

Die Gurgelstudie wird im Auftrag des BMBWF auf Basis der im Rahmen der Vienna Covid-19 Diagnostic Initiative (VCDI) entwickelten Methode von den Universitäten Wien und Linz sowie den Medizinischen Universitäten Graz und Innsbruck durchgeführt.

Die Gurgelstudie ist eine Stichprobenstudie. An Hand unterschiedlicher Parameter wurden österreichweit rund 250 Schulen – Volksschulen, Mittelschulen und AHS-Unterstufen ausgewählt, die ein repräsentatives Abbild der österreichischen Schullandschaft ergeben.

Das System zum Datenmanagement wird von der Firma NOVID20 umgesetzt, die auf IT-Lösungen im Gesundheitsbereich spezialisiert ist. Das IT-System von NOVID20 wird den gesamten Datenfluss und die Informationsweitergabe während aller einzelnen Phasen der Testdurchläufe und die Anonymisierung sicherstellen.

Während der Testung an der Schule werden mittels eines Tablets sowie eines Handscanners, die individuellen Codes auf den Probenröhrchen den jeweiligen Proband/innen zugeordnet und abgeschickt. Dies erlaubt die spätere genaue Zuordnung der Testergebnisse, die in den Labors der Universitäten bestimmt werden, zu den entsprechenden Probanden. Die Labors haben dabei zu keinem Zeitpunkt Zugriff auf die personenbezogenen Daten der Probanden, die an NOVID20 übermittelt wurden. Die Ergänzung des Testergebnisses zum bestehenden Datensatz erfolgt automatisch ohne zusätzliche menschliche Interaktion. 

Die Testung:

Getestet wurden ca. 60 Schülerinnen und Schüler aller Klassen sowie 5 Lehrerinnen, die alle nach dem Zufallsprinzip ausgewählt wurden, und eine Einverständniserklärung (bei den Schülerinnen und Schülern durch die Erziehungsberechtigten) abgegeben hatten. 

Registrierung
Gurgellösung wird übergeben
eine Minute gurgeln
Proberöhrchen werden mit der Gurgelprobe befüllt

Information über das Testergebnis:

Probanden bzw. ihre Erziehungsberechtigten erhalten ihr individuelles Ergebnis per E-Mail sowie per SMS. Es werden sowohl positive als auch negative Ergebnisse versendet.

 

 

 
 
 
 
 
 

 



Gurgelstudie 2020/21


Unsere Schule wurde als eine von 250 Schulen in ganz Österreich ausgewählt, an der so genannten „Gurgelstudie“ teilzunehmen. Der genaue Zeitpunkt der Durchführung wird noch bekanntgegeben. Warum und wie wurde unsere Schule als Teilnehmerin ausgewählt? Unsere Schule wurde auf Basis einer regional und nach Altersgruppen geschichteten Stichprobengröße gezogen. Es nehmen 250 Volksschulen, Mittelschulen und AHS-Unterstufen aus ganz Österreich an der Studie teil. 
Wie erfolgt die Auswahl der Proband/innen an der Schule?
Vor der Durchführung der Gurgeltestungen an der Schule muss eine Zufallsstichprobe von Schüler/innen bzw. Lehrkräften gezogen werden.
 
Unter welchen Voraussetzungen erfolgt die Teilnahme?
Die Teilnahme der Proband/innen an der Testung ist freiwillig und erfordert die Zustimmung der Erziehungsberechtigten.

Wie laufen die Tests ab und wer führt sie durch?
Die Testungen sollten – insbesondere bei den Schülerinnen und Schülern – grundsätzlich in der Früh (innerhalb der ersten beiden Schulstunden) stattfinden, da die Proband/innen ein bis zwei Stunden vor der Testung nicht essen, Zähne putzen oder übungsweise gurgeln sollten, um das Testergebnisnicht zu verfälschen. Die Testung der Proband/innen (Kinder, Jugendliche, Lehrpersonen) erfolgt an den Schulen unter Anleitung von Ärzt/innen und Assistenzpersonal in entsprechender Schutzausrüstung.
Wer erfährt von den Testergebnissen?
Die Proband/innen erhalten ihr individuelles Testergebnis nach jeder Probenabnahme. Sollte in einer Probe das Virus SARS-Cov2 nachgewiesen werden, werden selbstverständlich umgehend Schule, (diese verständigt die Erziehungsberechtigten) und zuständige Gesundheitsbehörden informiert. Die Ergebnisse aller Testungen werden im Rahmen der Studie anonymisiert zusammengefasst und
wissenschaftlich aufbereitet.

Wer sind meine Ansprechpartner/innen in der Schule?
Die Schulleitung
 
 
 
 
 
 

Aktuelle Information:

Da sich derzeit ALLE Schulen in Kärnten in der Ampelphase „Orange“ befinden, dürfen schulfremde Personen nicht mehr das Schulgebäude betreten.

Da auch Eltern und Erziehungsberechtigte als schulfremde Personen gelten, sind derzeit Kontakte nur auf elektronischem oder telefonischem Wege möglich.

 

  •  Im Falle von Distance Learning bekommen die Schüler den Wochenplan auf ihre Office 365 E-Mail Adresse zugesendet.
  • Link zur Informationsseite des Bundesministeriums für Bildung Wissenschaft und Forschung: https://www.bmbwf.gv.at/Themen/schule/beratung/corona.html

 



Dir. OSR Ing. Ingrid Zemrosser BEd

 

Mittelschule Althofen

Schulgasse 3

9330 Althofen

 

Telefon: 04262 2401-11

Fax: 04262 2401-14

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!