Eine tolle Leistung erbrachten unsere Schüler und Schülerinnen anläßlich des internationalen Bewerbes „Friedensplakat“.

Dieser seit 30 Jahren durchgeführte Wettbewerb motiviert Jugendliche zwischen 11 und 13 Jahren, sich mit dem Gedanken des Friedenserhaltes auseinanderzusetzen. Die Schüler der 3A Klasse gestalteten mit Unterstützung der Pädagogin Birgit Velik ansprechende Bilder mit tiefsinniger Bedeutung.

Lions-Präsidentin Wilma Warmuth überreichte gemeinsam mit Monika Steinberger eine namhafte Spende des Lionsclubs Althofen/Hemmaland.

Die österreichweite Siegerehrung findet am 24. Oktober 2020 in Wien statt und wird vom Bildungsministeriums unterstützt. 

Foto (privat): Begeisterung v.l. Wilma Warmuth und Monika Steinberger (beide Lionsclub Althofen/Hemmaland), Polda Jannik, Simon Steinberger, Direktorin Ingrid Zemrosser, Christin Klaming und Pädagogin Birgit Velik



 

 

 

 



Ich, Logan Krenbucher, besuche die erste Klasse der NMS Althofen.  Mein größtes Hobby ist die Musik.  Derzeit spiele ich drei Instrumente und besuche die Musikschule in Althofen. Auch bin ich Mitglied der Band namens „Rock Dragons. Sehr gerne treffe ich mich daher mit meinen Musikerkollegen, um zu musizieren und zu proben. Am 06.03.2020 bot sich uns dieses Jahr die Möglichkeit, an der Carinthischen Musikakademie in Ossiach, am Kärntner Landeswettbewerb "prima la musica" und "podium jazz.pop.rock" teilzunehmen.

Generell muss ich sagen, waren die Vorbereitungen für diese Teilnahme neben dem Schulbesuch sehr aufwändig und eine wirklich anstrengende Zeit. Während die Anfangsphase der Probearbeiten noch recht locker zu bewältigen war, war die Endphase, also vor allem die letzten beiden Wochen, sehr arbeitsintensiv. Viermal pro Woche musste fleißig gearbeitet und geübt werden. Trotz allem waren meine Bandmitglieder und ich sehr motiviert diesen Zeitabschnitt durchzuhalten, um am Tag des Bewerbes, unser Bestes zum Gehör zu bringen.

Insgesamt stellten sich dem Wettbewerb 287 TeilnehmerInnen, die in den Wertungskategorien "Solo" in Klavier, Violine, Gesang, Violoncello, Gitarre, Hackbrett, Harfe und Akkordeon sowie in den Wertungskategorien "Kammermusik" für Holzbläser und für Blechbläser antraten.

Weitere 64 waren für den Wettbewerb podium jazz.pop.rock… in den Kategorien Jazz/Contemporary Music, Pop/Rock und Singer/Songwriter gemeldet, dem auch wir uns stellten.

Am Tag des Bewerbs konnten auch wir die anderen teilnehmenden Bands anhören. Anerkennend muss gesagt werden, dass auch diese ein tolles Programm boten. Im Vorfeld unseres Auftrittes waren wir daher im Vorfeld sehr nervös.

Um 16.45 Uhr war es endlich soweit.  Wir traten auf und präsentierten unsere musikalischen Beiträge. Unser Programm war sehr erfolgreich, wie uns das Feedback der Juroren bestätigte. Mächtig stolz waren wir auch über das gemachte Foto mit einem der Juroren, der unsere Beiträge sehr cool fand. Erwähnenswert ist zudem, dass unsere Lieder jetzt auch auf Youtube zu hören sind.

Meine Musikerkollegen und ich haben mit unserer Band „Rock Dragons“, nach Beendigung der Pflichtstücke in Jazz, Pop und Rock den erfolgreichen ersten Platz belegt.

Am Sonntag, dem 15. März, wurden uns SiegerInnen des Wettbewerbs, in der Musikakademie Ossiach, in Anwesenheit des Herrn Landeshauptmanns Dr. Peter Kaiser, Urkunden überreicht und Fotos gemacht.

Dieser Erfolg des Landeswettbewerbes berechtigt uns, am Bundeswettbewerb, der im Jahr 2021 stattfinden wird, teilzunehmen.  Wir haben daher noch sehr viel Zeit, unser Programm zu erweitern, intensiv zu proben und uns darauf vorzubereiten. Mit großer Freude blicken wir dieser Herausforderung entgegen, um unser musikalisches Können mit anderen Gruppen zu messen.

 


 

 

 

 



 

Wunderschöne Plakate, die da während der Fernunterrichtszeit in den zweiten Klassen zum Thema Insekten und den dritten Klassen zum Thema Nahrungsmittel und Lebensmittelkennzeichnung entstanden sind.

 Arbeiten der 2. Klassen - Biologie (RAKA)

                                                                                                       

Arbeiten der 3. Klassen - Biologie (RAKA)

              
   
   

 



Die Firmlinge der NMS und Pfarre Althofen haben sich gemeinsam mit den ReligionslehrerInnen und PädagogInnen der NMS und den engagierten MitarbeiterInnen der Pfarre Althofen in den Dienst der guten Sache gestellt und eine köstliche, selbst gemachte Fastensuppe am Wochenmarkt in Althofen ausgegeben.

 Der Reinerlös von €635, unterstützt mit €50 vom Elternverein, kommt dem Projekt „Straßenkinder in Indien“, initiiert von Dechant Lawrence Pinto, zugute.

Herzlichen Dank an alle „Helferlein“, besonders den engagierten Firmlingen, den Kolleginnen und ReligionspädagogInnen der NMS Althofen,  unserer Frau Direktor Zemrosser, dem Elternverein, der Pfarre Althofen und unserem liebenswürdigen Herrn Dechant Lawrence!

 

Eine wunderbare Teamarbeit die uns allen sehr viel Freude bereitete….



 

 

 

 



Mit einem hervorragenden dritten Platz endete die Bezirksausscheidung der Fußball Schülerliga für die NMS Althofen in der Ballspielhalle St.Veit/Glan. Schließlich musste man sich nur dem BG Tanzenberg mit 0:3 geschlagen geben. Sieger wurde die NMS-St.Veit/Glan, die somit an der Landesmeisterschaft teilnimmt.

 

 

 

 



Tobias Krametter aus der 3c besuchte mit seiner Lehrerin einen interessanten Vortrag im Lakeside Park zum Thema:

»Ausgewählte Kuriositäten aus der Welt der Quanten« Was sind Quanten? Wie verhalten sie sich? Und wie kann man sie erforschen? von Dr. Paul Erker. 

Am Institut für Quantenoptik und Quanteninformation in Wien erforscht Paul Erker als Theoretiker das Verhalten der kleinsten Bausteine der Natur. Diese Welt der Quanten ist voll mit Kuriositäten und obwohl sie uns ständig umgibt, widerspricht sie teilweise unserer alltäglichen Erfahrung der Welt. So können sich zum Beispiel zwei oder mehr Quanten so verhalten, als wären sie ein Einziges, auch wenn sie weit voneinander entfernt sind. Viele dieser Ideen, die vor 100 Jahren noch verwunderliche Gedankenexperimente waren, können wir heutzutage im Labor Wirklichkeit werden lassen. 

Dieser Vortrag war sehr interessant und brachte alle Zuhörenden bis an ihre Vorstellungsgrenzen. Danach konnte man noch einige Experimente zum Thema durchführen.

 

 


science4girls

9 Schülerinnen der 3c nahmen heuer am Projekt Science4Girls! teil: Ronja Kaspurz, Lena Kogler, Emely Lungkofler, Lisa-Marie Pirker, Magdalena Pirolt, Emily Pjianic, Lara Pjianic, Sophie Ruhrmann und Lena Kogler. Dies ist ein umfassendes Mentoring-Programm, bei dem die Mädchen zu Mentorinnen für  Volksschülerinnen ausgebildet wurden. Am 22. 1. 2020 besuchten uns dann die Mädchen der 4. Klasse der VS Althofen und konnten mit den Mädchen der 3c gemeinsam experimentieren. Dies war für beide Seiten sehr bereichernd. Die Schülerinnen der 3c erhielten dafür Science4Girls Bags und Science4Girls Trinkflaschen. Eine weitere „Belohnung“ für die Schülerinnen ist der Besuch der Alpenadria Universität Klagenfurt im Informatik Didaktikzentrum, um so auch das Interesse der Schülerinnen für technische-naturwissenschaftliche Berufe weiter zu wecken.

zu den Bildern

 

 



Bei der diesjährigen Talschaftsmeisterschaft auf der Simonhöhe konnten sich Emilia Hainig, Jenna Fleischhacker, David Egger, Benjamin Fandl und Thomas Juritsch erfolgreich für die Bezirksmeisterschaft auf der Flattnitz qualifizieren. Emilia Hainig und Benjamin Fandl konnten sogar ihre Wertungsklassen gewinnen, wobei Emilia bei der Bezirksmeisterschaft den ausgezeichneten 4. Rang erreichte und somit bei  der Landesmeisterschaft  antreten darf.

 



Seit 32 Jahren führt die Neue Mittelschule Althofen in der Adventzeit eine Sammlung unter dem Motto „Kinder helfen Kindern“ durch. Dabei konnte auch heuer wieder ein Rekordergebnis erzielt werden.

Im Rahmen der Schulweihnachtsfeier im Kulturhaus Althofen konnte Organisator SR Helfrid Mansberger gemeinsam mit Frau Direktor OSR Ing. Ingrid Zemrosser und Schülern an Frau Margit Binder von der Kärntner Kinder-Krebshilfe den großartigen Betrag von 11 020,90 € überreichen.

Spendenübergabe

Von dem in den vielen Jahren gesammelten Betrag von 175 061,14 € wurde die Kärntner Kinder-Krebshilfe bisher mit insgesamt 140 870,49 € unterstützt.

 

 


Wien 2019

In der Zeit von 18.- bis 22. November 2019 befanden sich die 4. Klassen unserer Schule auf Kulturreise in der Bundeshauptstadt Wien.

Ein Highlight dieses lehrreichen Aufenthalts war der Besuch der Operette „Die Csárdásfürstin“ von Emmerich Kálmán in der Volksoper.

Viel Spaß hatten die Schülerinnen und Schüler im Wachsfigurenkabinett „Madame Tussauds.

Im Rahmen des Demokratieworkshops am Heldenplatz wurden Informationen über die EU gesammelt und in einer gemeinsam gestalteten Zeitung veröffentlicht. Weiters übten die Schülerinnen und Schüler das Interviewen von Passanten. Eine Journalistin beantwortete Fragen und ein Radiobeitrag zum Thema Medien- und Pressefreiheit wurde gestaltet.

Die Woche war eine Bereicherung für alle und hat uns sehr viel Spaß gemacht.

Bilder dazu

 


Cross-Country

Bei schönstem Wetter fand am 17.10. 2019  der diesjährige Cross-Country-Lauf in Brückl statt. Das Gymnasium St.Veit/Glan war diesmal nicht zu schlagen und gewann die Mannschaftswertung in 4 Kategorien. Mit einem 5. Platz in der Kategorie Schüler 0 sorgte Moritz Pucher für ein ausgezeichnetes Ergebnis.  Die Betreuer Bernhard Wohlbang und Gruber Edda gratulieren all ihren Schülern, die es auf diesem selektiven  Kurs ins Ziel geschafft haben.

Cross-Country